Präpositionen und Konjunktionen bei der Bildung von Unterthemen

Präpositionen (Verhältniswörter) und Konjunktionen (Bindewörter) bei Unterthemen können hilfreich sein, um Missverständnisse zu vermeiden.

Empfehlung

Ich empfehle,

  • Präpositionen und Konjunktionen wegzulassen, wenn auch auf diese Weise alles klar ist;
  • nicht unbedingt rein formal eine Vorgehensweise durchzuhalten, also nicht festzulegen: im gesamten Index keine Präpositionen (Konjunktionen) oder umgekehrt: im gesamten Index überall
  • Präpositionen (Konjunktionen) zu bringen, wo nur irgendmöglich;
  • den Einsatz von Präpositionen und Konjunktionen ausschließlich vom Einzelfall und der Umgebung im jeweils vorliegenden Array abhängig zu machen.

Häufig eingesetzte Präpositionen und Konjunktionen

In Registern häufig eingesetzte Präpositionen und Konjunktionen (Auswahl):

Präpositionen
deutsch englisch
an at
bei at/with
mit by/with
als as
in in
von of
Konjunktionen
deutsch englisch
und and
oder or

Konjunktionen bei der Bildung von Unterthemen

Konjunktionen dienen ausschließlich dazu, Kontexte zu beschreiben.

Zum Beispiel wären

Aminosäuren, Peptidbindungen und 50
Aminosäuren, Stoffwechsel und 514-515
Aminosäuren, Proteinabbbau und 561

durchaus sinnvolle Einträge.

Konjunktionen können sowohl vor als auch hinter ein UT gesetzt werden, ohne dass das Verständnis darunter leidet.

Auch

Aminosäuren, und Peptidbindungen 50
Aminosäuren, und Stoffwechsel 514-515
Aminosäuren, und Proteinabbbau 561

wären sinnvolle Einträge; allerdings kann in beiden Fällen („und“ davor oder dahinter) das „und“ weggelassen werden, weil die Einträge auch so nicht missverständlich sind.

Präpositionen bei der Bildung von Unterthemen

Bei Präpositionen dagegen entscheidet ihre Position, ob ein Kontext oder eine Eigenschaft beschrieben wird.

Die nachfolgende Tabelle gibt dazu einige Beispiele:

Eintrag Präposition beschreibt Kontext (K) oder Eigenschaft (E)
nanomaterials, as biomaterial…1-9 E
nanomaterials, as surface material…201-205 E
nanomaterials, rods as…45-50 K
nanomaterials, biofuel cell applications of…57-103 E
nanomaterials, in biosensors…87-89 E
nanomaterials, NSET biosensors based on…103-139 K
nanomaterials, on surfaces…201-205 E
nanomaterials, quenching properties of…106-109 E

In vielen Fällen geht nur eine bestimmte Position, weil die andere keinen Sinn ergibt:

Ein Eintrag

Aminosäuren, Neurotransmitter als 207

wäre falsch, Sinn ergibt nur

Aminosäuren, als Neurotransmitter 207

und die Präposition würde hier die Kontext-Eigenschaft von „Neurotransmitter“ betonen.

Auch im Falle von

nanorods, synthesis 330

wäre die Schreibung

nanorods, synthesis of 330

eine sinnvolle weitere Möglichkeit und würde den Charakter der Eigenschaft deutlicher machen. Dagegen wäre

nanorods, of synthesis 330

blödsinnig.

In allen genannten Fällen könnte die Präposition grundsätzlich weggelassen werden, allerdings muss auf die Array-Umgebung Rücksicht genommen werden:

Präposition nur weglassen, wenn dadurch kein Missverständnis entsteht.

Sortierung von Präpositionen

Werden Präpositionen in einem Index dazu eingesetzt, den Charakter von Unterthemen deutlich zu machen, dann kommt ihnen eine didaktische Bedeutung zu. Konsequenterweise sollten sie dann beim Sortieren nicht ignoriert, sondern „mitgenommen“ werden!

Ich empfehle allerdings, nur dann diese Sortiermethode anzuwenden, wenn Präpositionen konsistent an vielen Stellen des Registers eingesetzt werden; kommen sie dagegen nur sparsam zum Einsatz, liegt also in den Arrays, in denen sie verwendet werden, eine Mischung mit Unterthemen ohne Präpositionen vor, dann sollten sie beim Sortieren ignoriert werden.

Hier werden Präpositionen konsequent eingesetzt, weswegen ihr Mitnehmen bei der Sortierung ok wäre:

nanomaterials, as biomaterial 1-9
nanomaterials, as surface material 201-205
nanomaterials, biofuel cell applications of 57-103
nanomaterials, in biosensors 87-89
nanomaterials, NSET biosensors based on 103-139
nanomaterials, on surfaces 201-205
nanomaterials, quenching properties of 106-109
nanomaterials, rods as 45-50

Allerdings stimmt inhaltlich etwas nicht.

Auch die Anordnung

nanomaterials, biofuel cell applications 57-103
nanomaterials, as biomaterial 1-9
nanomaterials, biosensors 87-89
nanomaterials, NSET biosensors based on 103-139
nanomaterials, quenching properties 106-109
nanomaterials, rods 45-50
nanomaterials, as surface material 201-205
nanomaterials, surfaces 201-205

bei der die Präpositionen nicht mitsortiert wurden, wäre ok, allerdings würde der inhaltliche Fehler jetzt stärker ins Auge fallen: die letzten beiden Einträge müssten zusammengeführt werden:

nanomaterials, as biomaterial 1-9
nanomaterials, biosensors 87-89
nanomaterials, NSET biosensors based on 103-139
nanomaterials, quenching properties 106-109
nanomaterials, rods 45-50
nanomaterials, as surface material 201-205
Wichtig: Hinsichtlich des Sortierens sollte im gesamten Index ein einziges und einheitliches Verfahren konsequent angewandt werden. Es darf keine „Sortiersprünge“ von einem Array zum anderen geben! Entweder werden die Präpositionen im gesamten Index mitsortiert oder nicht. D. h. aber auch: Sortiermethode und „Dichte“ des Präpositioneneinsatzes bedingen einander.

Schreibe einen Kommentar

*