Wiley-Richtlinien zu gutem Indexing

Vorbemerkungen

Diese Richtinien sind 1:1 von der folgenden Wiley-Site übernommen worden:

https://authorservices.wiley.com/author-resources/book-authors/prepare-your-manuscript/indexing.html

Aus meiner Sicht sind es mehr lesen

Indexingtiefe und Aufwandsbetrachtung

Definition

Die Indexingtiefe (manchmal auch kurz Indextiefe genannt) wird gemäß ISO 5127/3a-1981 definiert als

„Der Detailgrad, mit dem der Inhalt eines Buchs im Index wiedergegeben wird“.

Das ist mehr lesen

Walters Regeln zur inhaltlichen Erschließung

Indexing-Regeln lassen sich zu den folgenden Punkten aufstellen:

  • Ablauf der Registererstellung (wie entsteht ein Register?)
  • inhaltliche Erschließung von Publikationen (was kommt auf welche Weise in ein Register?)
  • Editieren eines Registers (Qualitätsverbesserung eines Registers)
  • Sortierung
  • Präsentation eines Registers (Anordnung und Formatierung)

Die ersten drei Punkte sind dabei die eigentlich wichtigen, denn sie werden ausschließlich vom menschlichen Intellekt bestimmt. Die mehr lesen

Separate-File Indexing

Definition und Abgrenzung

Separate-File Indexing (SFI) ist die Aufnahme und Sammlung der registerrelevanten Begriffe in einer vom Layout (von der „Quelle des Registers“) getrennt gehaltenen Datei.

Das Gegenteil von SFI mehr lesen

Seitenzahlbandwurm

Ketten von mehreren bis vielen Seitenzahlverweisen (also Locators) werden bisweilen als „Seitenzahlbandwürmer“ bezeichnet.

Beispiele

a) aus einer Naturenzyklopädie:

Löwe 15, 16, 71, 99, 101, 102, 103, 106, 107, 109, 110, 112, 113, 114, 115, 123, 141, 149, 150, 151, 153, 154, 166, 172, 173, 240, 256, 257, 258, 274, 275, 278, 279, 292, 293, 297, 300, 301, 350, 356, 357, 358, 359, 360, 362, 363, 366, 367, 374, 376, 377, 378, 379, 380, 381

b) aus zwei Philosophiebüchern:

Heidegger, Martin 138, 169, 174-177, 182, 190-192, 201- 203, 206, 219, 224
Kant, Immanuel 13 ff., 47, 67, 75, 87,111, 114, 138-145, 147 f., 150, 166 ff., 172, 176, 182, 186-189, 200 f., 282 f., 286, 302, 316, 320 f., 344, 357, 372

In mehr lesen

Indexing in den Naturwissenschaften XI: Bildung von Unterthemen/Untereinträgen

Die Bildung von Untereinträgen (Subheadings) ist bei allen Registern unabhängig vom Fachgebiet, der schwierigste Teil der Arbeit. Ich habe die Erfahrung gemacht, mehr lesen

Indexing in den Naturwissenschaften: Übersicht

Indexing in den Naturwissenwissenschaften IX: kontrollierte Vokabulare

In den Naturwissenschaften spielen kontrollierte Vokabulare eine entscheidende Rolle. Es ist aber nicht so, dass man als Indexer einfach eine anerkannte Liste von Begriffen (wie das Physics mehr lesen

Indexing in den Naturwissenschaften VI: Buchtypen und Auswahl der Begriffe

Im Grunde lassen sich in den Naturwissenschaften drei große Typen von Büchern unterscheiden:

  • Lehrbücher,
  • Monographien und
  • Nachschlagewerke.

Die Register sollten dem jeweiligen Typ angepasst sein und werden sich daher teilweise deutlich voneinander mehr lesen

Indexing in den Naturwissenschaften V: Allgemeines Vorgehen bei Auswahl der Begriffe

Frage: Muss das Werk, zu dem der Index erstellt wird, komplett gelesen werden?

Darauf gibt es keine klare Antwort.

Meiner Erfahrung nach muss ein naturwissenschaftlich-technisches Werk  nicht mehr lesen